Planung / Konstruktion

Zurück

Ebertbrücke Aschaffenburg

 

Nach der Anlieferung der 4 Einzelteile per LKW im Werk 2 (Aschaffenburg-Nilkheim) beginnen die Spezialisten der Bick + Letzel GmbH damit, das 240 μm starke Gesamtschichtsystem aufzubringen. In mehreren Einzelschritten werden die Teile nun zusammengeschweißt und fachgerecht im Werk nachbeschichtet. 
So können sie im Anschluss im werkseigenen Hafenbecken auf einem Ponton aufgestellt und zur Baustelle transportiert werden. Für die 2.700 m² große Anstrichfläche wurden ca. 4 t Farbe nach DIN EN ISO 12944 aufgebracht. 

Optimaler Werks-

Korrosionsschutz

Die Firma Bick + Letzel GmbH zählt in Deutschland zu den Anbietern mit den besten Voraussetzungen für einen optimalen Werkskorrosionsschutz und bietet Ihren Auftraggebern als zusätzliche Dienstleistung die Korrosionsschutzarbeiten an Brücken, Behältern und Stahlwasserbau-Konstruktionen, wie z. B. Wehrverschlüssen, Schleusentoren, Dammbalken etc., in groß dimensionierten Hallen und Anlagen auf dem Gelände der ehemaligen SMA in Aschaffenburg an.

Damit ist die Bick + Letzel GmbH in der Lage, komplette Stahlbau- und Stahlwasserbau-Konstruktionen als Ganzes zu transportieren, zu bearbeiten und ohne zusätzliche Schweißarbeiten auf der Baustelle einzubauen.

Damit entfallen vor Ort aufwendige Ausbesserungsarbeiten an den Schweißnähten, die Konstruktionen können in der Werkstatt in optimaler Größe gefertigt werden und die Qualität der Beschichtungen entspricht, so wie in der DIN EN ISO 12944 gefordert, den höchsten Qualitätsansprüchen.

 

 

Korrosionssschutz

Fakten

  • DIN EN ISO 12944
  • GefStoffV / TRGS 519 und 551
  • Entschichtung / Korrosionsschutz
  • BGS 128
  • Verladehafen für Binnenschiffe bis 110 m
  • 450 t Kran
  • Groß dimensionierte Hallen und Anlagen
  • Höchstdruckwasserstrahlen mit 2.500 bar
  • Bristle Blaster
  • SA 2 ½ / SA 3 Oberflächenreinheit nach ISO 8501
  • EP Beschichtung (1K / 2K)
  • PU Beschichtung (1K / 2K)
  • High Solid Beschichtungsstoffe