Apparate- und Behälterbau

Zurück

Bitumenfackel

Im Werk in Aschaffenburg wurden aufwendige Vorarbeiten erledigt: Spannungsarmglühen, Korrosionsschutz und die Vormontage der Leitern und Bühnen. Die Fackelkörper können nun per Schwertransport zum Raffineriegelände transportiert werden. Dort werden die Kaminbauteile mit einer röntgensicheren 
Montagenaht zusammengefügt und die Abscheidebehälter ausnivelliert. Das Kaminoberteil wird auf den Abscheidebehälter aufgesetzt und der Fackelbrennerkopf montiert. Nach der Restmontage von Bühnen und Leitern ist die Gasfackel in der Raffinerie einsatzbereit. 

Apparate- und Behälterbau

Von Vakuum bis Höchstdruck

Die Vielfalt der technischen Anwendungen im Apparate- und Behälterbau, von Vakuum bis Höchstdruck, kann von der Firma Bick + Letzel GmbH für Sie realisiert werden. Dabei können Labor- und großtechnische Anwendungen für unterschiedlichste Medien erstellt werden.

Die Fertigung komplexer Behältervarianten auch in Edelstahl, Rohrbündel-Wärmetauscher für Kühl- und Heiztechniken und verschiedenste endmontierte apparatetechnische Anwendungen für Druckaufbereitung, Filtersysteme, Messtechniken usw. führen wir seit Jahren für unsere Kunden aus.

Selbstverständlich können auch in diesem Bereich höchste Qualitätsstandards von Ihnen gefordert werden, die auch aus den von uns gehaltenen Zertifikaten für Sie hervorgehen. Schweißarbeiten können in allen üblichen Techniken und nach europäischen Standards oder ASME ausgeführt werden.

Unser qualifiziertes, flexibles und motiviertes Team kann Ihnen mit wirtschaftlichen und schnellen Lösungen jederzeit helfen.

Apparatebau

Fakten

  • Behälter nach Druckgeräterichtlinie 97/23/EG
  • AD 2000 Regelwerk (Merkblatt HP0)
  • ASME Zulassung
  • Verladehafen
  • 450 t Kran
  • Große Halle
  • WHG (Wasserhaushaltsgesetz)